x

Wir freuen uns auf Sie.





Zur Kontaktaufnahme benötigen wir einige persönliche Angaben. Die Einwilligung zur Verarbeitung (Erhebung, Speicherung und Nutzung) Ihrer Daten erfolgt auf freiwilliger Basis. Wenn Sie einwilligen, nutzen wir Ihre Daten für weitere Informationen oder Beratung der Ruvera Touristik e.K.. Für die Rechtswirksamkeit dieser Erklärung ist Ihre Volljährigkeit Voraussetzung.

Allgemeine Informationen zur Datenverarbeitung und zu Ihren Rechten finden Sie unter www.ruvera.de/datenschutz/. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Ruvera Touristik e.K..

Ja, ich habe die Einwilligung zur Datenverarbeitung gelesen und akzeptiere diese.

Olivaer Platz 16, 10707 Berlin
Tel. +49 - 030 - 12089 203 / 2031 / 2032
info@ruvera.de / gruppen@ruvera.de
Tel. +49 - 030 - 12089 203 / 2031 / 2032

Baikalsee –
Fernöstlich und zeitlos

Atemberaubende Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn führt zum Naturwunder Baikalsee, durch den europäischen Teil Russlands, das Uralgebirge und die westsibirische Tiefebene.

Transsib und Naturwunder Baikalsee

Wir fahren mit Transsib. Da kann der Westen ruhig wieder auf sich warten lassen!

 

Die Transsibirische Eisenbahn – Transsib – ist mit einer Länge von über 9000 km die längste befahrene Bahnstrecke der Welt. Der Startbahnhof der Transsib ist seit über 70 Jahren der Jaroslavler Bahnhof in Moskau. Endbahnhof der Reise ist im Osten Russlands – der Bahnhof von Irkutsk. Die durchschnittliche Reisegeschwindigkeit liegt bei ca. 58 km/h. Auf Europa entfallen ca. 20% und auf Asien ca. 80% der Bahnstrecke der Transsib. Bei Kilometer 1777 (im Ural) markiert ein Obelisk die Grenze zwischen Europa und Asien. Am Verlauf der Transsib liegen mehr als 80 Städte, unter anderem Nischni Nowgorod, Kirow, Perm, Jekaterinburg, Omsk, Nowosibirsk, Krasnojarsk, Irkutsk. Die Transsibirische Eisenbahn überquert 16 große Flüsse, unter anderem Wolga, Kama, Tobol, Irtysch, Ob, Oka, Amur. Darüber hinaus verläuft sie 207 km entlang des einzigartigen Baikalsees.

Naturwunder Baikalsee, Insel Olchon, Traditionen des sibirischen Volkes Burjaten – das sind die wichtigsten Stationen unserer zweiten 11-Tage-Erlebnisreise Irkutsk – Insel Olchon – Listwjanka – Transsibirische Magistrale – Ulan Ude – Moskau.

Nur 70 Kilometer nordöstlich von Irkutsk liegt der Baikalsee. Mit einer Fläche von über 31.000 Quadratkilometern, mit einer Tiefe von 1625 Metern und einem maximalen Wasservolumen von ca. 23.000 Kubikkilometern ist er der tiefste und wasserreichste Süßwasser-See der Welt. Zum Schutz der Tier- und Pflanzenwelt wurden zahlreiche Naturschutzgebiete und Nationalparks in unmittelbarer Nähe des Sees eingerichtet. 1996 nahm sogar die Unesco die gesamte Baikal-Region in die Liste des Weltnaturerbes auf.

Wenn Sie nach unvergesslichen Eindrücken suchen, sollten Sie mit der Transsib fahren und den Baikalsee besuchen. Der Baikal ist der tiefste See der Welt, und das Seewasser ist unglaublich sauber.
Auf der Fahrt zum Baikalsee richten Sie sich in Ihrem behaglichen Abteil ein und lassen Sie die unendlichen Eindrücke der Landschaftskulisse an sich vorbeiziehen. Sie fahren über Kirov (Russland) und Perm (Russland), die Gebirgszüge des Urals, das westsibirische Tiefland mit seinen Tatarensteppen ziehen wie im Film vorüber. Fahrt über Jekaterinenburg (Russland), Tjumen (Russland) und Omsk (Russland). Fünf Zeitzonen trennen Moskau von Irkutsk – Sie sehen den Obelisk, der die Grenze zwischen Europa und Asien markiert und erleben die besondere Atmosphäre auf den Bahnhöfen während der kurzen Aufenthalte.

Eingeschlossene Leistungen:

  • Internationale Linienflüge ab/bis Berlin, Düsseldorf, München oder Hamburg inkl. derzeit gültiger Flughafengebühren. Ab/bis Frankfurt gegen Aufpreis.
  • Transfers in Moskau und Irkutsk, Zugfahrt Moskau-Irkutsk,
    Hotelunterbringung sowie Ausflugsprogramm gem. Reiseverlauf
  • 1 Übernachtung/Frühstück in Moskau/Hotel ***+, in Doppelzimmern mit Bad/WC
  • 4 Übernachtungen während der Zugfahrt von Moskau bis Irkutsk im 2.Klasse 4-Bett Abteil. Keine Reiseleitung im Zug
  • 2 Übernachtung /Frühstück in Irkutsk Hotel ***
  • 1 Übernachtung/Frühstück in Listwjanka am Baikalsee/ Privatpension/ Doppelzimmer mit Bad/WC
  • 2 Übernachtung/Frühstück in Ferienhäuser /im Dorf Akademitscheskaja
  • Verpflegung laut Ausschreibung
  • Deutsch sprechende Reiseleitung in Moskau und Irkutsk
  • Reisepreis-Sicherungsschein

Nicht eingeschlossen:

    • Visabesorgung Russland
    • Aufpreis 2-er Belegung während der Zugfahrt von Moskau nach Irkutsk
    • Aufpreis Einzelbelegung in den Hotels.
    • Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen des Reiseveranstalters.
    • Änderungen im Programmablauf bleiben vorbehalten.

Mindesteilnehmerzahl: 2 Pers.

Preise – nach Anfrage

 

Reiseverlauf der Transsib-Reise ab Moskau:

  1. 1. Tag Anreise. Flug nach Moskau (Russland) Danach Begrüßung durch Ihre Reiseleitung und Transfer zu Ihrem Hotel *** . Sie haben Zeit, auf eigene Faust die ersten Eindrücke von der russischen Hauptstadt zu sammeln.
  2. 2. Tag Moskau (Russland). Heute lernen Sie die Hauptstadt Russlands während einer Stadtrundfahrt kennen. Höhepunkte Ihrer heutigen Stadtrundfahrt sind der Rote Platz, das Historische Museum, Bolschoi-Theater, das Kaufhaus GUM und die Basilius Kathedrale. Sie unternehmen einen Rundgang auf dem Gelände des grandiösen Kreml und besichtigen eine der prachtvollen Kreml-Kathedralen. Am späten Abend erfolgt der Transfer zum Jaroslawler Bahnhof, wo Sie Ihr Abteil in der “Transsib” beziehen. Die Reise in Richtung Osten und Baikalsee beginnt. 4 x Ü/F im Zug.
  3. 3.-5. Tag Fahrt in Richtung Irkutsk. Richten Sie sich in Ihrem behaglichen Abteil ein und lassen Sie die unendlichen Eindrücke von den russischen Landschaften an sich vorbeiziehen. Von Zeit zu Zeit hält der Zug, und Sie haben Gelegenheit, sich auf dem Bahnsteig die Füße zu vertreten und das geschäftige Treiben an den russischen Bahnhöfen zu beobachten. Auf dieser mehr als 5.000 km langen Strecke passieren Sie zuerst den europäischen teil Russlands (Fahrt über Kirov und Perm) mit weiten Birkenwäldern und landwirtschaftlichen Nutzflächen. Ihr Reiseleiter hält interessante Vorträge über Geschichte, Land und Leute entlang der Transsibirischen Eisenbahn. Dann passieren sie das Uralgebirge und durchfahren die westsibirische Tiefebene. Die großen russischen Ströme wie Wolga, Irtysch, Ob und Jenissei werden auf teilweise kilometerlangen Brücken überquert. Die Gebirgszüge des Urals, das westsibirische Tiefland mit seinen Tatarensteppen ziehen wie im Film vorüber. Fahrt über Jekaterinenburg (Russland), Tjumen (Russland) und Omsk (Russland). Fünf Zeitzonen trennen Moskau von Irkutsk. Sie sehen den Obelisk, der die Grenze zwischen Europa und Asien markiert und erleben die besondere Atmosphäre auf den Bahnhöfen während der kurzen Aufenthalte. Fahrt über Nowosibirsk (Russland) und Krasnojarsk (Russland).
  4. 6. Tag Irkutsk (Russland). Am Morgen erreichen Sie Irkutsk im Ostsibirien. Transfer zum Hotel. Nach dem Frühstück in Ihrem Hotel unternehmen Sie Stadtrundfahrt in Irkutsk, das zu den ältesten und schönsten Städten Sibiriens gehört. Irkutsk wurde 1661 von Kosaken gegründet. Anschliessend besuchen Sie das Dekabristenmuseum. Übernachtung/Frühstück in Irkutsk.
  5. 7. Tag Listwjanka und BaikalseeSie fahren heute zum Baikalsee. Baikalsee ist ein Naturwunder. Mit bis zu 1.620 m Tiefe ist es der tiefste See der Welt und zugleich eines der größten Süßwasser-Reservoire. Auf halber Strecke zwischen Irkutsk und dem kleinen Ort Listwjanka befindet sich das berühmte Freilichtmuseum Talzy. Das Museum wurde 1966 entrichtet. Man kann hier über 30 alte Holzbauten aus Dörfern des Irkutsker Gebiets bewundern, darunter: ein Ewenken-Lager, burjatische Jurten, Bauernhäuser, Kirchen und eine halbe Festung. In Listwjanka besuchen Sie das Limnologische Institut, das Ihnen interessante Einzelheiten über den Baikalsee mit seiner besonderen Tier- und Pflanzenwelt vermittelt. Eine Legende besagt, dass der alte Baikal seine einzige Tochter Angara über alles liebte. Als sie sich eines Tages zu ihrem Geliebten Jenissei flüchtete, warf der Vater aus Zorn einen großen Stein nach ihr. Dieser auch Schamanenstein genannte Fels ragt bei Listwjanka aus dem Wasser und markiert die Grenze zwischen Baikal und Angara. 1 Übernachtung/Frühstück in Listwjanka in einer Pension.
  6. 8. Tag Baikalsee.Heute fahren Sie 1,5 Std. mit einem Luftkissenboot zum westlichen Ufer des Baikalsees, zur wunderschönen Sandbucht Akademitscheskaja, am Fuße einer Gebirgskette im Nationalpark Pribajkalski gelegen. Dort beziehen Sie ihr Zimmer in der Ferienanlage. Übernachtung/Frühstück.
  7. 9. Tag Baikalsee – Bucht Akademitscheskaja.Am Vormittag lernen Sie die Umgebung bei einer Wanderung kennen.
    Am Nachmittag erholen Sie sich in der herrlichen Natur.
    Hier bietet sich die Gelegenheit, im klaren Wasser des Baikalsees zu baden.
    Die Sandbucht gehört zu den sonnigsten Plätzen in Ostsibirien
    und hat etwa 750 m langen Sandstrand.
  8. 10. Tag Bucht Akademitscheskaja – Irkutsk.Per Schiff treten Sie heute den Rückweg nach Irkutsk an.
    Unterwegs genießen Sie die schönen Ausblicke auf die “Perle Sibiriens”. Übernachtung/Frühstück in Irkutsk.
  9. 11. Tag Irkutsk – Deutschland.Ihre Reise geht heute zu Ende. Transfer zum Irkutsker Flughafen und Rückflug nach Deutschland.
Irkutsk – Kap Polowinnyj – “Alte Transsib” – Listwjanka – Bolschije Koty – Olchon – Irkutsk
Auf Ihrer Reise begegnen Sie der wunderschönen und ungebändigten Natur des Baikalsees und seiner größten Insel Olchon. Sie treffen die gutherzigen und einfachen Menschen Sibiriens und lernen ihre Gastfreundlichkeit kennen. Das ist eine Reise für die Naturliebhaber, für die Sinne und schöne Erinnerungen.

Inklusivleistungen:

  • Alle Transfers laut Reiseroute
  • Fahrt zum Kap Polowinnyj, Fahrt mit der “Alten Transsib”, Fahrt nach Bolschyje Koty inkl. deutsch sprechender Reiseleitung (keine Reiseleitung bei der Überfahrt zur/von Insel Olchon)
  • Unterbringung in Irkutsk in einem zentralen Mittelklasse-Hotel; in Listwjanka in einem Gasthaus, auf der Insel Olchon in einer Pension – in den Zimmern mit Dusche und WC , im Dorf Polowinnyj – in einer Pension mit sanitären Anlagen (Gemeinschaftsdusche WC) auf dem Gang
  • Verpflegung lt. Beschreibung (F-Frühstück, M-Mittagessen, A-Abendessen)
  • Alle im Reiseverlauf genannten Ausflüge inkl. Transport, Eintritte und Deutsch sprechender Reiseleitung (auf der Insel Olchon – Deutsch oder Englisch sprechende Reiseleitung

Ø Nicht inklusive:

  • Linienflüge ab/bis Deutschland. Flüge (DE-Moskau-Irkutsk-Moskau-DE) bieten wir ab dem gewünschten Flughafen in Deutschland nach den tagesaktuellen Preisen an.
  • Visum für Russland

Reisetermine und Preise

Reisetermine 2020 Preis pro Person im DZ /ohne Flüge/ EUR
16.06. – 25.06.2020

16.06. – Abflug DE ♦ 17.06. – Ankunft Irkutsk

25.06. – Abflug Irkutsk ♦ 26.06. – Ankunft DE

1.299,00       EZ-Zuschlag: 299,00
02.07. – 11.07.2020

02.07. – Abflug DE ♦ 03.07. – Ankunft Irkutsk

11.07. – Abflug Irkutsk ♦ 12.07. – Ankunft DE

1.299,00       EZ-Zuschlag: 299,00
23.07. – 01.08.2020

23.07. – Abflug DE ♦ 24.07. – Ankunft Irkutsk

01.08. – Abflug Irkutsk ♦ 02.08. – Ankunft DE

1.299,00       EZ-Zuschlag: 299,00
13.08. – 22.08.2020

13.08. – Abflug DE ♦ 14.08. – Ankunft Irkutsk

22.08. – Abflug Irkutsk ♦ 23.08. – Ankunft DE

1.299,00       EZ-Zuschlag: 299,00
Gruppenreise / Mindestteilnehmerzahl: 4 Pers.

 

Reiseverlauf (8-Tage Reise)

  1. 1. Tag Anreise. Flug via Moskau nach Irkutsk Ihre Reise beginnt. Sie fliegen nach Moskau und dann nach Irkutsk, die älteste und grösste Stadt Sibiriens. (Flüge sind im Paketpreis nicht inkl.)
  2. 2. Tag Irkutsk Am frühen Morgen landen Sie in Irkutsk und werden zu Ihrem Hotel gebracht. Sie wohnen in einem zentralen Hotel. Nach einer kurzen Erholungspause erleben Sie bei einer Stadtrundfahrt Irkutsk als eine moderne Grossstadt und eine Universitätsstadt mit ca. 590 Taus. Einwohnern, sowie auch als eine der schönsten Städte Sibiriens, mit zahlreichen alten Bauten, monumentalen Bauwerken und Stadtteilen mit hübschen kleinen Holzhäusern, anschließend besichtigen Sie das Dekabristenmuseum. Übernachtung in Irkutsk. (A)
  3. 3. Tag Kap Polowinnyj Heute fahren Sie mit5 einem Schnellboot zum Kap Polowinnyj. Das ist die bekannteste Station der “Alten Transsib”. Hier befindet sich der kürzeste (ca.30 m) und der längste Tunnel (ca. 780 m) auf der Zugstrecke. Sie werden empfangen und in Ihr Gasthaus gebracht – gemütliche Holzhäuser (Gemeinschaftsdusche/WC) in der malerischen Waldlandschaft. (F/M/A)
  4. 4. Tag Die “Alte Transsib” – Listwjanka Heute fahren Sie mit der “Aten Transsib” entlang des Baikalsees zum Port Baikal. Unterwegs genießen Sie die atemberaubenden Landschaften. In Port Baikal übersiedeln Sie mit einer Fähre nach Listwjanka, in ein typisch sibirisches Dorf am Ufer des Baikalsees. Übernachtung in Listwjanka in einem Gasthaus. (F/M)
  5. 5. Tag Listwjanka Den heutigen Tag verbringen Sie am Ufer des Baikalsees, “Perle Sibiriens” genannt. Er ist ein einzigartiger Naturwunder, nur 70 Kilometer nordöstlich von Irkutsk entfernt. Mit einer Fläche von über 31.000 Quadratkilometern, mit einer Tiefe von 1625 Metern und einem maximalen Wasservolumen von ca. 23.000 Kubikkilometern ist der Baikalsee der tiefste und Süßwasserreichste See der Welt. Sie spazieren im Dorf Listwjanka, besichtigen die Nikolauskirche, den Bauernmarkt und das Baikal-Museum mit den Exponaten der Fauna und Flora des Sees. In Listwjanka übernachten Sie in einem Gasthaus. ( F/A)
  6. 6. Tag Bolschyje Koty Heute geht es mit einem Motorboot nach Bolschyje Koty. Das Dorf Bolschije Koty ist mit ca. 60 Einwohnern klein und charmant zugleich. Im Sommer ist es nur mit einem Boot zu erreichen, im Winter, wenn der Baikalsee zufriert, fahren die Einheimischen auf dem Eis zum Einkaufen nach Irkutsk. Sie spazieren in der Umgebung, reich an Naturschönheit und Geschichte. Mittagessen bei einer sibirischen Familie. Am späten Nachmittag fahren Sie mit dem Motorboot nach Listwjanka zurück und weiter nach Irkutsk. Übernachtung in Irkutsk.(F/M)
  7. 7. Tag Olchon Heute erwartet Sie eine etwa 6-stündige Fahrt zur Insel Olchon, die die größte von 27 Baikalinseln ist. Ein idealer See zum Baden ist der Baikalsee im Hochsommer. Sowohl im See selbst als auch in seiner Umgebung existiert eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt. Rund zwei Drittel aller Arten kommen ausschließlich in dieser Gegend vor. Dazu gehören einige Fischarten, die sich auf ein Leben in großer Tiefe spezialisiert haben. Auf der Insel Olchon werden Sie in einem gemütlichen Gasthaus (Holzhaus) untergebracht. Am Abend können Sie in der russischen Banja (Sauna) entspannen. (F/A)
  8. 8. Tag Olchon Heute fahren Sie mit einem Geländewagen zum Kap Choboi (“Stoßzahn”, aus dem Wasser ragender Felsen). Der Ausflug verläuft entspannt – Sie genießen die Ausblicke und haben die Gelegenheit, mehrere Stopps zu machen, um die faszinierenden Landschaften und malerischen Plätze der Insel zu bewundern. Übernachtung auf der Insel Olchon (F/M-Lunch-box/A)
  9. 9. Tag Olchon – Irkutsk Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Auf eigene Faust lernen Sie die Insel Olchon kennen. Sie ist 70 km lang und 10 km breit, zählt jedoch nur 1.500 Bewohner. Am Nachmittag fahren Sie mit einem Schiff nach Irkutsk zurück. Übernachtung im Hotel in Irkutsk. F/M-Lunch-box/A)
  10. 10. Tag Abreise. Irkutsk -Moskau -DE Heute geht Ihre Naturreise zu Ende. Sie werden zum Flughafen gebracht und fliegen nach Moskau und dann nach Deutschland zurück. (F) (Flüge sind im Paketpreis nicht inkl.)

 

PDF herunterladen
Das südlich und östlich des Baikalsees gelegene Burjatien ist das Zentrum des Buddismus in Russland, hier gibt es rund 30 buddhistische Tempel.

Irkutsk – Insel Olchon – Listwjanka – Transsibirische Magistrale – Ulan Ude -Irkutsk

Eingeschlossene Leistungen:

  • Internationale Linienflüge ab/bis Düsseldorf oder München inkl. derzeit gültiger Flughafengebühren. Ab/bis Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und Hamburg gegen Aufpreis.
  • Flughafen- und Bahnhoftransfers
  • Unterbringung in Moskau, Irkutsk, Ulan Ude in ausgesuchten Mittelklasse-Hotels (3* Landeskategorie), in Listwjanka in einem Gasthaus, auf der Insel Olchon in den Holzhäusern, in Doppelzimmern mit DU/WC
  • Zugfahrt Irkutsk – Ulan Ude 2-Belegung im 4-Bett Abteil im Schlafwagen der 2.Klasse.
  • Tageszugfahrt Ulan-Ude-Irkutsk in der 2.Klasse/ 4-bett-Abteil
  • Verpflegung laut Ausschreibung (F-Frühstück, M-Mittagessen, A-Abendessen)
  • Besichtigungen laut Reiseverlauf mit Transport, Eintritten und Deutsch sprechender Reiseleitung in Moskau und Irkutsk, auf der Insel Olchon – Deutsch oder Englisch sprechende Reiseleitung. Überfahrten und Zugfahrten ohne Reiseleitung.
  • Reisepreis-Sicherungsschein

Nicht eingeschlossen:

    • Visa Russland
    • Aufpreis Einzelbelegung in den Hotels.
    • Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen des Reiseveranstalters.
    • Änderungen im Programmablauf bleiben vorbehalten.
Mindesteilnehmerzahl: 2 Pers.

Reisetermine und Preise

Reisetermine 2020 Preis p.P. im DZ/ EUR
nach Anfrage nach Anfrage

Reiseverlauf/ Reise Irkutsk – Baikalsee-Ulan Ude – Irkutsk

  1. 1. Tag Anreise. Flug via Moskau nach Irkutsk Ihre Reise beginnt. Sie fliegen nach Moskau und dann nach Irkutsk, die älteste und grösste Stadt Sibiriens.
  2. 2. Tag Irkutsk Sie landen in Irkutsk und werden zu Ihrem Hotel gebracht. Während der Stadtrundfahrt erleben Sie Irkutsk als eine moderne und pulsierende Grossstadt und eine Universitätsstadt mit ca. 590 Taus. Einwohnern, sowie auch als eine der schönsten Städte Sibiriens, mit zahlreichen alten Bauten, monumentalen Bauwerken und Stadtteilen mit hübschen kleinen Holzhäusern. Irkutsk liegt an der Transsibirischen Eisenbahn. Übernachtung im Hotel in Irkutsk (F/A)
  3. 3. Tag Listwjanka Heute geht es zum Baikalsee, “Perle Sibiriens” genannt. Er ist ein einzigartiger Naturwunder, nur 70 Kilometer nordöstlich von Irkutsk entfernt. Mit einer Fläche von über 31.000 Quadratkilometern, mit einer Tiefe von 1625 Metern und einem maximalen Wasservolumen von ca. 23.000 Kubikkilometern ist der Baikalsee der tiefste und Süßwasserreichste See der Welt. Sie fahren nach Listwjanka, in ein typisch sibirisches Dorf am Ufer des Baikalsees. Unterwegs besichtigen Sie das ethnografische Freilichtmuseum für sibirische Holzarchitektur Talzy. Ihr Mittagessen genießen Sie als Picknick in der freien Natur. Am Nachmittage spazieren Sie im Dorf und besichtigen das Baikal-Museum mit den Exponaten der Fauna und Flora des Sees. Anschließend erwartet Sie eine Seilbahn zur höchsten Felsenspitze der Gegend – Tscherski-Stein. In Listwjanka übernachten Sie in einem Gasthaus. (F/M-Picknick/A)
  4. 4. Tag Insel Olchon Heute erwartet Sie eine etwa 4-stündige Fahrt mit einem Tragflügelboot (im September – mit einer Fähre) zur Insel Olchon, die die größte von 27 Baikalinseln ist. Ein idealer See zum Baden ist der Baikalsee im Hochsommer. Sowohl im See selbst als auch in seiner Umgebung existiert eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt. Rund zwei Drittel aller Arten kommen ausschließlich in dieser Gegend vor. Dazu gehören einige Fischarten, die sich auf ein Leben in großer Tiefe spezialisiert haben. 3 Übernachtungen in den gemühtlichen Holzhäusern in der Nähe des Strandes. (F/A)
  5. 5. Tag Insel Olchon Heute lernen Sie die Insel Olchon kennen. Sie ist 70 km lang und 10 km breit, zählt jedoch nur 1.500 Bewohner. Ihr Ausflug führt zum Schamanenfelsen, der einst die Pilgerstätte der am Baikal lebenden Burjaten war. Anschließend fahren Siemit einem Geländewagen zum Kap Choboi (“Stoßzahn”). Mittagessen als Picknick unterwegs, auf der Speisekarte steht Fischsuppe aus Omul (dieser Fisch kommt nur im Baikalsee vor) und Tee mit sibirischen Kräutern. Sie besichtigen die Hauptstadt der Insel Chuzir und genießen dann auch Ihre freie Zeit am Baikalsee.(F/M-Picknick/A)
  6. 6. Tag Insel Olchon Entdecken Sie die Insel und den Baikalsee auf eigene Faust – dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.(F-A)
  7. 7. Tag Insel Olchon – Irkutsk – Bahnfahrt nach Ulan-Ude Heute geht es mit der Fähre zurück nach Irkutsk, ca. 300 km liegen vor Ihnen. Genießen Sie die schönen Ausblicke unterwegs. Abendessen in Irkutsk. Transfer zum Bahnhof, Fahrt im Schlafwagen (2-er Belegung des 4-Bett-Abteils) nach Ulan-Ude. Die Strecke verläuft zum Teil am südlichen Ufer des Baikalsees, mit einer wunderschönen Aussicht. (F/A)
  8. 8. Tag Ulan-Ude – Kloster Datsan Am Morgen erreichen Sie Ulan-Ude, die Hauptstadt Burjatiens. Die Autonome Burjatische Republik liegt in den Bergen, in der Taiga, im Grenzgebiet Russland – Mongolei und China. Die Burjaten sind mongolischer Herkunft und gehören überwiegend dem buddhistischen Glauben an. Teilweise leben sie noch als Nomaden. Sie werden am Bahngleis empfangen und ins Hotel gebracht. Heutiger Ausflug führt Sie nach Ivolginsk, ca 40 km von Ulan-Ude entfernt. Dort besichtigen Sie das in den Ausläufern des Chamar-Daban-Gebirges gelegene Lamakloster Datsan mit 30 Mönchen, das einzige buddhistische Kloster in Russland und das zentrale Heiligtum des burjatischen Buddhismus.Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel in Ulan-Ude (F/M/A)
  9. 9. Tag Ulan-Ude -Irkutsk Heute fahren Sie auf der Transsibirischen Magistrale zurück nach Irkutsk (2.Klasse/4-Bett-Abteil). Die Strecke verläuft zum Teil am südlichen Ufer des Baikalsees mit einer wunderschönen Aussicht. Am Abend erreichen Sie Irkutsk. Übernachtung im Hotel in Irkutsk (F/M-Lunchbox/A)
  10. 10. Tag Abreise Ihre Reise ist heute zu Ende. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. (F)